FANDOM


Drell
Drell
Allgemeines
Heimatwelt:

Rakhana

Kolonien:

zahlreiche Kolonien

Klasse:

Reptil

Intelligenz:

Intelligent

Sprache:

Drellisch

durchschnittliche Lebenserwartung:

bis 100 Jahre

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,80

Hautfarbe:

Grün, Braun und Türkis

Weitere Daten
Zugehörigkeit:

Drell Föderation

Bekannte Individuen:

Thane Krios, Irikah Krios, Feron Finar

Die Drell sind eine reptilienartige Spezies, die von dem Planeten Rakhana stammen.

Aussehen und Körperbau

Drell sind allesfressende und reptilienartige Humanoide. Sie sind lebend gebärend, und ihr Nachwuchs kann sofort nach der Geburt feste Nahrung zu sich nehmen. Das Muskelgewebe der Drell ist dichter als das von Menschen, wodurch sie sehniger und stärker sind. Viele ihrer reptilienartigen Eigenschaften sieht man nicht, wie etwa ein Herz mit drei Kammern und einem Muskel, der den Körper nach Bedarf mit sauerstoffangereichertem oder sauerstofffreiem Blut versorgen kann. Wirklich einzigartig ist ihr Zungenbein, mit dem sie ihre Kehle aufblasen und dadurch Töne außerhalb des für Menschen hörbaren Frequenzbereichs produzieren können.

Kultur

Unter den Drell finden sich viele, die einer Religion angehören, welche 3 Götter verehrt. Diese Götter sind Amonkira, Gott der Jäger, Arashu, Göttin der Mütter und des Schutzes und Kalahira, Göttin der Meere und des Nachlebens. Bemerkenswert ist hierbei die philosophische Betrachtungsweise gläubiger Drell für deren Seele, die in ihrer Auffassung eine völlig eigenständig vom Körper unabhängige Bedeutung besitzt. Zudem sind die Drell unter sich sehr Gemeinschaftlich und sorgen sich um alle ihre Mitbürger.

Geschichte

Ursprung

Die Drell stammen aus der trockenen und felsigen Welt Rakhana. In ihrer Frühgeschichte bildeten sich bald zahlreiche größere Nationalstaaten, mit denn unterschiedlichsten Regierungstypen. Unter diesen Nationalstaaten gab es weder Kriege noch Armut, die Zivilisation der Drell war voller Frieden und Wohlstand.

Massensterben der Drell

Durch diesen großen Überfluss an Frieden und Wohlstand, wuchs die Population sehr schnell an, und es kam ebenfalls zur einer großen Industrieexpansion. Letztendlich begann auf der Heimatwelt der Drell eine schlagartige Abfahrt in die Leblosigkeit durch diese katastrophale Industrieexpansion und Überbevölkerung. Zu dieser Zeit fehlte der Spezies die nötige interstellare Flugkapazität um 20 Mrd. Drell zu retten und so sahen sie sich dem Untergang geweiht. Die Nationalstaaten fielen schließlich in einen schrecklichen Krieg und bekämpfen sich um die letzten Ressourcen. Mehere Milliarden von Drell starben an einen schrecklichen Hungerstod. Mit der Zeit schlossen die Nationalstaaten wieder Frieden und wollten ihre Heimatwelt retten bevor es zu spät ist.

Zu dieser Zeit traten die Hanar das erste Mal mit den Drell in Kontakt. Durch die Hanar lernten die Drell, dass Massenportalnetztwerk kennen und viele weitere neue Technologien. Mit diesen Technologien haben die Drell ihre Welt wieder etwas verbessern und retten können. Die Drell sind den Hanar sehr Dankbarkeit, und seitdem nutzen sie normalerweise jede Gelegenheit um den Hanar zu helfen.

Kontakt mit der Galaktischen Gemeinschaft

Da Rakhana immer noch eine sehr Überbevölkerte Welt war, expandieren die Drell ins All. Die Drell erschlossen zahlreiche Kolonien, und traten mit der Zeit in denn Kontakt mit der großen Galaktischen Gemeinschaft. Da die Drell keine übergeordnete Regierung hatten, wurden sie auch kein Mitglied in der Gemeinschaft.

Mit der Zeit traten die Drell auch in denn Kontakt mit denn Raloi. Dadurch das die Drell in denn Heimatsektor der Raloi expandieren wollten, wurden die Beziehungen zu den Raloi immer angespannter. Letztendlich brach die Schlacht von Turvess aus, wo sich beide Parteien kriegerisch gegenüberstanden.

Schlacht von Turvess

Die Schlacht von Turvess war einst eine Schlacht zwischen denn Drell und denn Raloi. Auslöser dieser Schlacht war die Expansionpolitik der Drell, als sie eine Welt im Heimatsektor der Raloi besiedeln wollten. Als die Kolonieschiffe in Begleitung von mehren Militärischen Flotten in das Arlar-System einfliegen, wurden sie von einer Flotte der Raloi nach mehreren Warnungen angegriffen.

Die Flotten der Drell schafften es die Raloi bis zu ihrer Heimatwelt zurück zu treiben, wo sie einen Großangriff starteten. Durch die starke Obritalbombardierung starben Millionen auf Turvess. Die Galaktische Gemeinschaft intervenierte und konnte einen Waffenstillstand vereinbaren, und damit endete die Schlacht von Turvess beneden.

Zusammenschluss der Föderation

Die Drell Föderation wurde einst auf Rakhana der Heimatwelt der Drell, kurz nach der Schlacht von Turvess gegründet. Die Föderation besteht aus zahlreichen Nationalstaaten mit unterschiedlichen Regierungstypen.

Beitritt zur Galaktischen Gemeinschaft

Der Kontakt zu der Citadel wurde bereits vor Jahrhunderten hergestellt, doch die Drell Föderation lebte noch zurückgezogen in Isolation. Während sich die Galaktische Gemeinschaft in denn Kroganischen Rebellionen befand, fanden zudem die ersten Beitrittsgespräche zwischen der Drell Föderation und der Gemeinschaft statt. Als die Kroganischen Rebellionen zu ende waren, wurde die Drell Föderation Mitglied in der Galaktischen Gemeinschaft.

Citadel-Konventionen

Diese diplomatischen Übereinkünfte wurden nach den Wirren der Kroganischen Rebellionen festgelegt. Sie waren die Antwort auf die verheerenden Zerstörungen durch den Konflikt und ein Versuch des Citadel-Rates, sich von der brutalen Kriegsführung der Kroganer zu distanzieren.

Schlacht um die Citadel

Unter der Führung der Reaper griff Saren Arterius im Jahr 2183 mithilfe einer großen Flotte der Geth die Citadel an, um die Invasion der vernichtenden Maschinenspezies Reaper einzuleiten. Dieser Angriff wurde später als die Schlacht um die Citadel bekannt. Bodentruppen der Föderation auf der Citadel waren bei dieser Schlacht beteiligt.

Reaper-Krieg

Der Reaper-Krieg oder auch Reaper Invasion, war einst der größte Konflikt in der Galaxie. Die Reaper eine vernichtenden Maschinenspezies wollten die Zivilisierten Raumfahrenden Völker der Milchstraße vernichten. Die Reaper eroberten und vernichteten zahlreiche Planeten z.B. Rakhana, Khar'shan, Erde usw.. innerhalb weniger Wochen. Die Galaktische Gemeinschaft konnte letztendlich durch die Hilfe von Commander Jonathan Shepard die Reaper aufhalten.