FANDOM


Andromeda Initiative
Andromeda Initiative
Allgemeine Informationen
Staatsoberhaupt:

Vorsitzender

Institution(en):

Rat der Initiative

Gründer:

Jien Garson

Regierungssitz:

Nexus

Ausdehnung:

Andromeda Galaxie

Währung:

Credits

Sprache:

zahlreiche Dialekte und Sprachen

Historische Daten
Gründungsjahr:

2176

Die Andromeda-Initiative wurde im Jahr 2176 von Jien Garson gegründet und begann ihre Mission 2185. Die Initiative ist ein ziviles, Spezies übergreifendes Projekt, um eine neue Galaxie zu besiedeln.

Ziel der Initiative ist es, eine dauerhafte Präsenz in den mutmaßlich Ressourcen reichen Randgebieten der Andromeda Galaxie aufzubauen und langfristig eine sichere Route zwischen ihr und der Milchstraße zu etablieren.

Aufbau der Initiative

Nexus und Archen

Die Nexus dient als erste Koordinations- und Kommandostelle nach der Ankunft im Heleus Cluster und ist eine kleinere und kompaktere Version der Citadel. Sie wird als Zentrum der Initiative und vorübergehendes zu Hause dienen. Sie beherbergt den Führungsstab, offizielle Vertreter der diversen Spezies, Techniker, Händler und Sicherheitspersonal. Die Archenschiffe beherbergen den Grossteil der Siedler, sind nach Spezies aufgeteilt und transportieren diese die 2,5 Millionen Lichtjahre in die neue Galaxie. Jeder Arche ist ein Pathfinder Team zugeteilt, welches als erstes aus dem Kälteschlaf erweckt wird um die Planeten für die 80.000 Siedler an Bord vorzubereiten.

Die Nexus ist bereits komplett funktionsfähig und wird nach der Ankunft fertig zusammengebaut. Nach diesem ersten Aufbauschritt können die Archeschiffe an der Nexus andocken und dienen dann als zusätzliche Energiespeicher und bieten der Nexus zusätzlichen Lagerraum. Ebenfalls werden die Siedler dann Schritt für Schritt aus dem Kälteschlaf geholt, als Zwischenstufe in der Nexus einquartiert und dann auf die Siedlungen auf den Planeten verteilt.

Die Nexus bietet diverse Attraktionen um das Leben an Bord zu verschönern. Zum Beispiel bietet das Kulturzentrum viele Informationen über die Milchstrasse und deren Bewohner, diverse Gärten mit Hydrokulturen bieten einen Platz um sich zu erholen. Zusätzlich wurde für die Pathfinder Teams eine Station eingerichtet um den aktuellen Fortschritt der Besiedlung zu besprechen und Informationen über die Galaxie auszutauschen.

Goldene Welten und Siedlungen

Im Heleus Cluster angekommen soll die Nexus erstmal dafür als sicherer Hafen für die erste Welle der Initiative dienen. Da sich im Zentrum des Clusters ein schwarzes Loch befindet, bietet er sehr grosse Vorkommen an Element Zero. Ohne diese Vorkommen wäre die Initiative schon zu Beginn zum scheitern verurteilt, da ein dieses Element enorm wichtig für die Masseneffekt Technologie ist, auf der unsere Technologie basiert. Auch hat diese Tatsache dem Cluster eine sehr grosse Anzahl an weiteren Ressourcen beschert und 7 "goldene Welten" geschaffen, welche das Hauptziel der Siedlungsinitiative sind und wenn alles gut läuft als erstes ein neues Zuhause bieten werden. Diese Planeten wurden durchnummeriert, mit der Bezeichnung Habitat vermerkt und enthalten grosse Mengen an Helium-3, Wasser, Eis und Element Zero, welche die wichtigsten Elemente für den Betrieb der Nexus sind.

  • Habitat 1: Ist ein Wüstenplanet mit bewohnbaren Temperaturen und einer grossen Anzahl an unterirdischen Flüssen.
  • Habitat 2: Ist ein grosser Mond der einen Gasriesen umkreist. Dieser Planet ist enorm reich an natürlichen Ressourcen.
  • Habitat 3: Ist ein Planet der mit Dschungel- und Hügellandschaften durchzogen ist und ein angenehmes Klima bietet.
  • Habitat 4: Bietet massive Wasservorkommen und ist somit ein idealer Kandidat für die Besiedlung.
  • Habitat 5: Ist perfekt für Spezies wie Turianer und Quarianer, da er optimale Bedingungen für Spezies auf Basis rechtsdrehender Proteine bietet.
  • Habitat 6: Wird von gewaltigen Meeren überdeckt und bietet ein mildes Klima
  • Habitat 7: Ist ein tropisches Paradies und erstes Ziel der Initiative für eine potentielle neue Heimat

Pathfinder Team

Die Pathfinder Teams sind eigenverantwortliche Erkundungsteams, welche die Speerspitze der Andromeda Initiative bilden. Sie sind damit beauftragt die "goldenen Welten" zu erkunden, zu sichern und für die Siedler zu erschliessen. Jede Arche besitzt sein eigenes Pathfinder Team. Ebenfalls an Bord befindet sich die Simulierte Adaptive Matrix (SAM), welche über ein neurales Implantat direkt mit dem Pathfinder in Verbindung steht.

Waffen und Biotik

Die Andromeda Initiative ist zwar in erster Linie eine friedliche Mission, allerdings ist man auf alles vorbereitet. Da der Frachtraum der Archen begrenzt ist, setzt man in der Bewaffnung auf Anpassung und Modifikation. Das Arsenal umfasst somit Waffen, die man Vorort auf die Gegebenheiten anpassen kann und umfasst 4 Hauptgruppen:

  • Pistolen: Gut für kurze bis mittlere Distanzen, schnelle Bedienung und kaum Rückstoss
  • Maschinengewehre: Gut für kurze bis grössere Distanzen, schnelle Feuerrate, mittlerer Rückstoss und gut gegen Gegnergruppen
  • Schrottgewehre: sehr gut für den Nahkampf und Gegnergruppen und bietet hohe Durchschlagskraft
  • Scharfschützengewehre: Präzise auch auf extrem hohe Distanzen und sehr hohe Durchschlagskraft

Nebst den Waffen können auch diverse Fähigkeiten und Gegenstände im Kampf verwendet werden. Ein Biotiker kann seine Fähigkeitn zum Beispiel unterstützend oder im direkten Angriff verwenden. Es ist sogar möglich Gegner damit hochzuheben und auf weitere Gegner zu schleudern. Wer der Biotik nicht mächtig ist nutzt sein Omnitool, welches Feuer- und Eisangriffe, wie auch eine Klinge umfasst. Wer damit noch nicht zufrieden ist, kann auch ein biotisches Asari Schwert oder einen kroganischen Hammer nutzen.

Geschichte

Aufbruch in eine neue Galaxie

Die Andromeda Initiative wurde im Jahre 2176 von Jien Garson gegründet und war ein Beispielloses Pionierprojekt. Die Spezies übergreifende Initiative gewann schnell grosszügige Gönner und hat zum Zweck, die Randgebiete, genauer den Heleus Cluster, der Andromeda Galaxie zu besiedeln.

In diesem Cluster wurden per Langstrecken Scanner reiche Ressourcen und diverse bewohnbare Planeten entdeckt. Ziel der Initiative ist es eine dauerhafte Präsenz in der Andromeda Galaxie aufzubauen und auf lange Sicht, eine stabile und sichere Verbindung zwischen der Milchstraße und der Andromeda Galaxie zu etablieren.

Da die Reise in die neue Galaxie mit den aktuellen Raumschiffantrieben 600 Jahre dauerte, wurde die Reise in der Kryostase durchgeführt und es handelt sich um eine Reise ohne Rückkehr. Die Andromeda Initiative startet mit der Nexus, welche als vorläufige Koordinations- und Kommandostelle dient, und 4 Archenschiffen, welche jeweils die Siedler einer Spezies transportieren. Jeder Arche ist ein Pathfinder Team zugewiesen, welches vor Ort die Erkundung bewohnbarer Planeten startet und für die Besiedlung vorbereitet. Die Reise in die neue Galaxie startete im Jahr 2185.

Raumschiffe und Stationen